Rover

Rover sind junge Männer und Frauen im Alter von 16-20 Jahren. Sie beschäftigen sich mit Fragen und Problemen, die sich aus Schule und Arbeitswelt, Freundschaft, Liebe und Konsum ergeben. Sie setzen sich mit Werten, Normen und Ideologien auseinander. Es ist wichtig, einen Standpunkt zu finden, ideologische Auseinandersetzungen und Autoritätskonflikte auszuhalten, Führungen auszuprobieren und Verantwortung übernehmen zu können. Es entstehen langfristige Lebensentwürfe, die auf vollständige Selbständigkeit zielen.

 

So will der Verband in der Roverstufe ein gemeinsames Leben und Lernen von Jugendlichen und Erwachsenen ermöglichen und fördern. Die Roverrunde sollte zu einem Lebensort werden, an welchem der Einzelne verläßlichen Rückhalt erfährt, sowie eine lebensbejahende Orientierung herausbildet. Somit ist die Chance zu selbstverantwortetem und erfolgreichem Handeln gegeben. Durch eindrucksvolles Tun und aufmerksame Reflexion entstehen Situationen, in denen ein offenes Fragen nach verantwortlichem Leben, nach Glaube und zukunftsorientiertem Handeln seinen Platz hat.