Pfadis

Pfadfinder sind Mädchen und Jungen im Alter von 14-16 Jahren. Neue und erstmalige „Ernstfälle“ verändern bei Jugendlichen im Pfadfinderalter ihr Erleben von Menschen und Welt. Aufbruch und Suche nach dem eigenen Leben kennzeichnen ihre Situation bei allen persönlichen Unterschieden:So sind sie innerlich widersprüchlich und verletzbar – sie verbergen dies durch sich-zurückziehen oder aggressives Verhalten. Sie suchen leidenschaftlich nach Ideen und Menschen, denen sie glauben können.

 

http://www.dpsg-mettingen.de/dpsg/images/articles-pics/4_1384708071.jpg

Der Pfadfindertrupp bietet in dieser Situation eine Lebenswelt, die Rückhalt gibt und zugleich herausfordert. Er schlägt immer wieder eine Bresche in die Hemmnisse und Zwänge des Alltags. Er lebt in der Bereitschaft, jedem in der Gemeinschaft zu helfen, sich selbst als einzigartige Person anzunehmen und schwierige Spannungslagen durchzustehen. Das Leben im Trupp befähigt zur Auseinandersetzung von Gruppe und Einzelnem mit der eigenen Situation. Es ermutigt zum Handeln und stärkt die Freude am Wagnis.